Ed-Tech-Startup Sdui erweitert Series-A-Finanzierungsrunde auf 25 Millionen Euro

01.02.2023, Koblenz. Das deutsche Startup Sdui sichert sich weiteres Kapital, um in die Skalierung des Unternehmens zu investieren. Sdui entwickelt das Betriebssystem fĂŒr den digitalen Bildungsalltag und erleichtert mit Funktionen wie Chat, digitalem Klassenbuch oder Cloud die Kommunikation und Organisation in Schulen und Kitas. Durch gezielte Internationalisierung und den Ausbau des Produkts will sich Sdui noch breiter als zuverlĂ€ssiger und innovativer Digitalisierungspartner fĂŒr Bildungseinrichtungen in ganz Europa aufstellen.

Investoren sehen große Zukunft in der Ed-Tech-Branche

Sowohl Bestandsinvestoren als auch neue Kapitalgeber sind an der erweiterten Finanzierungsrunde beteiligt, die von HV Capital und Haniel angefĂŒhrt wird. Sduis Bewertung steigt durch die Kapitalerhöhung in den dreistelligen Millionenbereich.

Daniel Zacharias, GrĂŒnder und CEO von Sdui: „Mit einem Umsatzwachstum von mehr als 300 Prozent seit der initialen Series A im MĂ€rz 2021 konnte Sdui beweisen, wie viel Potenzial noch in unserem GeschĂ€ftsmodell steckt. Wir freuen uns sehr, dass renommierte Investoren unsere Zukunftsstrategie weiterhin unterstĂŒtzen. Diese Investitionen schlagen die BrĂŒcke zur ProfitabilitĂ€t und ermöglichen es uns, weiteres Wachstum im aktuellen Finanzmarktumfeld umzusetzen.“

„Wir sind mehr als beeindruckt von der FĂ€higkeit des Sdui-Teams, ein marktfĂŒhrendes, cloudbasiertes Betriebssystem fĂŒr die so wichtige Aufgabe der Bildungsdigitalisierung zu entwickeln“, sagt Felix KlĂŒhr, Partner bei HV Capital, dem fĂŒhrenden FrĂŒhphasen- und Wachstumsinvestoren in Deutschland. „Bei Sduis starkem und kapitaleffizientem Wachstum haben wir gerne unser Investment aufgestockt. Wir sind sicher, dass das Unternehmen genau zur richtigen Zeit in die richtige Richtung skaliert.“

Zu den Bestandsinvestoren zĂ€hlt auch Haniel. „Wir betrachten unser Engagement als absolut solides Investment in ein vergleichsweise junges, aber bereits extrem professionelles Unternehmen mit einem klaren USP fĂŒr die Nutzer in einem riesigen Markt und mit einer vielversprechenden Zukunftsstrategie“, sagt Philipp Göhre, Lead Growth Capital bei dem familiengefĂŒhrten und Purpose-getriebenen Investor, dessen Ziel es ist, enkelfĂ€hige Unternehmen aufzubauen, die mit nachhaltigen GeschĂ€ftsmodellen ĂŒberdurchschnittliche Ergebnisse erzielen.

Der High-Tech GrĂŒnderfonds (HTGF) und das Ed-Tech VC Brighteye Ventures haben ihre Beteiligungen ebenfalls aufgestockt. “Sdui hat es seit unserem Seed-Investment in 2019 eindrucksvoll geschafft, sich als fĂŒhrender Player auf dem deutschen Markt zu etablieren. Das Unternehmen hat zudem in den vergangenen Jahren ein starkes Fundament fĂŒr weiteres internationales Wachstum gelegt und ist auf dem besten Weg, zum fĂŒhrenden europĂ€ischen Anbieter im Bereich der Kommunikation und Administration in Bildungseinrichtungen zu werden. Wir freuen uns daher, das Team um CEO Daniel Zacharias im Rahmen dieser Finanzierungsrunde weiter zu unterstĂŒtzen und unser Investment in das Unternehmen weiter auszubauen”, sagt Maurice KĂŒgler, Senior Investment Manager beim HTGF. Alex Spiro Latsis, Partner bei Brighteye: „Sdui hat das Zeug dazu, Bildungseinrichtungen von innen heraus grundlegend zu transformieren, indem die Plattform Effizienz, Kommunikation und den sicheren Umgang mit Daten durch die Bereitstellung von digitalen Werkzeugen und Produkten in einer Weise verbessert, wie es nur wenige Unternehmen können.“

Neu im Sdui-Investorenkreis ist der VC- und Private-Equity-Profi Dr. Michael Hinderer, der als Business Angel mit seinem Family Office JSM Hinderer GmbH investiert. Zu seinen unternehmerischen Erfolgen gehören die MitgrĂŒndungen von APAX, GCA Altium und des Klima-Startups 1KOMMA5°. DarĂŒber hinaus bringt Hinderer jahrzehntelange Erfahrung in der Internationalisierung von Unternehmen mit ein.

Zu guter Letzt stellt der Kreditfinanzierer Kreos Capital im Rahmen der Erweiterung der Series A zusĂ€tzliches Kapital zur VerfĂŒgung, um Sduis anorganisches Wachstum zu unterstĂŒtzen.

Lösung fĂŒr den digitalen Bildungsalltag

„Wir betrachten den einfachen Zugang zu Bildung als eine der grĂ¶ĂŸten Herausforderungen unserer Zeit und als wesentliche Voraussetzung fĂŒr die Zukunft Europas. Wir sind davon ĂŒberzeugt, dass Sdui ein innovatives, digitales Betriebssystem fĂŒr Schulen und Kitas zur VerfĂŒgung stellen wird, mit dem sowohl öffentliche als auch private TrĂ€ger Digitalisierungsprozesse umsetzen können“, so Daniel Zacharias.

Das 2018 gegrĂŒndete Startup umfasst heute als Sdui Group Unternehmen in Deutschland, der Schweiz und Belgien mit insgesamt rund 170 Mitarbeitenden. Sie ist in weiteren vier LĂ€ndern aktiv, darunter Italien und Spanien. Derzeit nutzen mehr als 10.000 Bildungseinrichtungen in ganz Europa die Technologie-Lösungen von Sdui.

Weitere Zahlen, Daten, Fakten zu Sdui finden Sie im Media Kit

Über Sdui
Sdui vereinfacht Kommunikation und Organisation an Schulen und Kitas. Ziel der Plattform ist es, mit smarten Funktionen LehrkrĂ€fte, Erzieher, Eltern und Kinder miteinander zu verbinden. Mit Sdui lĂ€sst sich der Aufwand fĂŒr administrative Arbeiten reduzieren, um Zeit fĂŒr die wesentliche Aufgabe der Einrichtungen zu schaffen: bestmögliche Bildung. HierfĂŒr bietet Sdui DSGVO-konforme Lösungen mit Funktionen wie z.B. Chat, Videotelefonie, Cloud, Stundenplan oder Übersetzungsfunktionen, die speziell auf die BedĂŒrfnisse von Schulen und Kitas zugeschnitten sind.

Sdui wurde 2018 in Koblenz gegrĂŒndet und ist heute als Sdui Group eines der am schnellsten wachsenden Startups der deutschen Ed-Tech-Branche. Als verlĂ€sslicher Partner begleitet sie Bildungseinrichtungen sowie TrĂ€ger und Ministerien bei der Digitalisierung und entwickelt das Betriebssystem fĂŒr die digitale Schule und Kita.

Mit derzeit 170 Mitarbeitenden ist die Sdui Group in Deutschland, Belgien und der Schweiz sowie vier weiteren europÀischen LÀndern vertreten. Insgesamt rund 10.000 Bildungseinrichtungen nutzen aktuell die Plattform (Stand Januar 2023). 

Über HV Capital
Seit 2000 investiert HV Capital ĂŒber verschiedene Generationen von Fonds in Internet- und Technologieunternehmen und ist einer der erfolgreichsten und finanzstĂ€rksten FrĂŒhphasen- und Wachstumsinvestoren Europas. HV Capital hat sich bereits an rund 225 Unternehmen beteiligt, darunter Zalando, Delivery Hero, FlixMobility, Depop und SumUp. Das Unternehmen unterstĂŒtzt Startups mit Kapital zwischen 500.000 € und 50 Mio. €. Damit ist HV Capital einer der wenigen Risikokapitalgeber in Europa, der Startups ĂŒber alle Wachstumsphasen hinweg finanzieren kann.

Über Franz Haniel & Cie.
Die Franz Haniel & Cie. GmbH fĂŒhrt ein Portfolio eigenstĂ€ndiger Unternehmen mit dem Ziel, als Europas fĂŒhrender Purpose-getriebener Investor Wert fĂŒr Generationen zu schaffen. Dazu richtet Haniel sein Portfolio konsequent “enkelfĂ€hig” aus, das heißt entlang klarer Nachhaltigkeits- und Performance-Kriterien. Die Unternehmen werden auf Basis eines gemeinsamen FĂŒhrungsmodells – des Haniel Operating Way (HOW) – gesteuert und teilen eine leistungsorientierte Kultur.

Derzeit umfasst das Haniel-Portfolio sieben Beteiligungen: BauWatch, BekaertDeslee, CWS, Emma – The Sleep Company, das kinderzimmer, ROVEMA und TAKKT. Hinzu kommen eine Finanzbeteiligung an CECONOMY und Optimar sowie Direktinvestments in junge, wachstumsstarke Unternehmen.  2021 beschĂ€ftigte die Haniel-Gruppe 20.700 Mitarbeitende und erwirtschaftete einen Umsatz von 3,7 Milliarden Euro. Das Unternehmen befindet sich zu 100 Prozent in Familienbesitz und ist seit der GrĂŒndung im Jahr 1756 in Duisburg beheimatet.

Über den High-Tech GrĂŒnderfonds

Der Seedinvestor High-Tech GrĂŒnderfonds (HTGF) finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotential und hat seit 2005 mehr als 690 Start-ups begleitet. Mit dem Start des vierten Fonds hat der HTGF ĂŒber 1,3 Milliarden Euro under Management. Das Team aus erfahrenen Investment Managern und Start-up-Experten unterstĂŒtzt die jungen Unternehmen mit Know-how, Unternehmergeist und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech GrĂŒndungen aus den Bereichen Digital Tech, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzende GeschĂ€ftsfelder. Mehr als 4,5 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 2.000 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds bereits Anteile an mehr als 160 Unternehmen erfolgreich verkauft.

Zu den Fondinvestoren der Public-Private-Partnership zĂ€hlen das Bundesministerium fĂŒr Wirtschaft und Klimaschutz, die KfW Capital, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie ĂŒber 40 Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen.

 

Pressekontakt Sdui:

Anna Ferdinand
Head of PR & Communications
+49 261 13490865
anna.ferdinand@sdui.de